careerjobs.de

Neuigkeiten

Alterungsprozess verstärkt durch Posttraumatische Belastungsstörung

Eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)  ist oftmals Folge eines Traumas, hervorgerufen durch akute Belastungen, wie zum Beispiel terroristische Anschläge, Überfälle, Kriegserfahrungen oder Missbrauch.

Es wurden verschiedene Parameter untersucht, welche die Alterung der Patienten beschreiben. Bisher existieren jedoch keine standardisierten Parameter für den Alterungsprozess. Infolgedessen analysierten die Forscher Maker,  jene verändern sich häufig im Rahmen anderer Erkrankungen, mit einer frühzeitigen Alterung.

Eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)  ist oftmals Folge eines Traumas, hervorgerufen durch akute Belastungen, wie zum Beispiel terroristische Anschläge, Überfälle, Kriegserfahrungen oder Missbrauch.

Es wurden verschiedene Parameter untersucht, welche die Alterung der Patienten beschreiben. Bisher existieren jedoch keine standardisierten Parameter für den Alterungsprozess. Infolgedessen analysierten die Forscher Maker,  jene verändern sich häufig im Rahmen anderer Erkrankungen, mit einer frühzeitigen Alterung.

Forscher konnten aus dem Großteil der Studien nachweisen, dass bei PTBS-Patienten häufiger Erkrankungen des alternden Menschen (Demenzen, Diabetes, kardiovaskuläre Erkrankungen)  vorkommen.

Es existiert noch keine gesicherte genetische Disposition, für die Posttraumatische Belastungsstörung, deshalb dient sie als Beispielerkrankung, wie psychische Belastungen den Alterungsprozess beeinflussen können.

© NetJobs