careerjobs.de

Neuigkeiten

Neue Impf-Empfehlung

Das Gremium für Immunschutz rät ab sofort dazu, die Impfung gegen den Rotavirus zu empfehlen.
Dieser ist nämlich Verursacher für starke Magen-Darm-Beschwerden und für Klinikaufenthalte von rund 20.000 Kindern jährlich, von denen ca. 50 auf der Intensivstation behandelt werden müssen, da ihnen die Austrocknung droht.

Das Gremium für Immunschutz rät ab sofort dazu, die Impfung gegen den Rotavirus zu empfehlen.
Dieser ist nämlich Verursacher für starke Magen-Darm-Beschwerden und für Klinikaufenthalte von rund 20.000 Kindern jährlich, von denen ca. 50 auf der Intensivstation behandelt werden müssen, da ihnen die Austrocknung droht.
Da allerdings die Impfung das Risiko eines Darmverschlusses fördert, vor allem im zunehmenden Alter, soll die Schluckimpfung innerhalb der sechsten bis zwölften Lebenswoche begonnen und spätestens in der 24. bzw. 32. Lebenswoche beendet werden.
Der Impfstoff enthält nicht krankmachende Rotavieren, woraufhin das Immunsystem die entsprechenden Antikörper bildet.